23.09.23 Turnvergleich Wittenberg Mansfeld

Turnvergleichskampf der Lutherstädte Wittenberg und Mansfeld

Am Samstag, den 23.09.2023 fanden in der Turnhalle am Elbhafen in Wittenberg erstmals gleich zwei Turnvergleiche zwischen den Lutherstädten Wittenberg und Mansfeld statt.

Am Vormittag turnten die Kinderklassen in einem sehr langen Wettkampf um die Lutherpokale gegeneinander.

Bei den Jungen in der Kinderklasse 8-9 gewann Jan Becker vor seinen Vereinskameraden Nils Machleb, Leonard Schmidt und Mattis Machleb. Die Plätze 5 und 6 gingen an Wittenberger Turnfreunde. In der Kinderklasse 10-11 gewann Clemens Földi vor Alwin Lieff, Tim Holziegel und Anton Büttner vom Mansfelder TV. In der Kinderklasse 3 siegte Jaro Geisler vor Liam Brauer, Nils Mämecke. Platz 5 erturnte sich Theodor Sander vom MTV.

Auch die Mansfelder Mädchen turnten so stark, dass sie sich die vordersten Plätze sichern konnten.

In der Kinderklasse P4 gewann Ella Vogel mit 50,00 Punkten vor Ava Riemenschneider mit 49,90 Punkten und Frieda Pozorski mit 48,75 Punkten. Die Plätze 4 bis 8 gingen an Rosalie Lange, Charlotte Hermann, Orianne Freier, Klara Knöfel und Klara Kotte. Die Plätze 9 bis 15 gingen an die Turnerinnen vom SV Grün Weiß Wittenberg-Piesteritz.

In der P6 gewann Enna Carpy mit 57,40 Punkten vor einer Turnerin aus Wittenberg. Der 3. Platz ging mit 56,40 Punkten an Lotta Radetzki. Die folgenden Platzierungen waren für Maya Sehnert, Emma Dominka, Lotta Busch und Sophia Grützmann vom MTV.

In der P7 gewann Mara Zimmermann mit 62,05 Punkten, dicht gefolgt von Lotta Fallert mit 61,60 Punkten. Pauline Lehmann -ebenfalls MTV- belegte Platz 3.

In der Kinderklasse LK4 (Kür) gewann Alexandra Schubert vor Hannah Hofmann und Oreli Freier vom MTV.

Nach dem wirklich langen und anstrengenden Kinderwettkampf gingen mit etwas Verspätung die Jugend- und Erwachsenenklassen an die Geräte. Hier galt es beim nunmehr 30. Städtevergleich den „Wanderpokal“, der dem siegreichen Verein überreicht wird, zu verteidigen. Trotz aller Bemühungen konnten die Mansfelder in diesem Jahr den Pokal nicht halten.

Während die Frauenmannschaft des MTV (Lara Tomljanovic (3.PLatz), Irene Bittner, Leann Lehmann, Tina Schulze, Cora Büchel und Ondira Freier) nur 3 Punkte hinter den Wittenbergerinnen lagen, verloren die Männer recht deutlich.

Die Wittenberger Männer sind mit einer vollzähligen Mannschaft (8 Turner) angetreten, während die Mansfelder nur 4 Turner aktivieren konnten. Da stets 5 Turner ans Gerät gehen und nur die 4 besten Wertungen ins Mannschaftsergebnis einfließen, gab es bei den Mansfelder Turnern leider keinen Streichwert. Die Jugendturner Richard Schönberg (54,60 P.) und John Weirauch (58,10 P.) gaben an allen sechs Geräten ihr Bestes, konnten aber mit den Leistungen der Erwachsenen noch nicht mithalten. Die Erwachsenen Michael Bittner (73,50 P.) und Hannes Paselt (68,70 P.) turnten einen sehr guten Wettkampf und belegten im Einzel die Plätze 1 und 3.